hy ihr ich hoffe meine hp gefällt euch schaut sie euch in ruhe an und schreibt doch bitte in mein gästebuch
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Songtexte Böse Onkelz
  Songtexte Silbermond
  ma friends
  Böse Onkelz Pic
  lustige sätze
  witze
  ich liebe dich
  Alles in Ordnung
  Hensel und Gretel auf Türkisch
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    eva
    - mehr Freunde


Links
  ma other best friend
  ma best friend
  ma disco
  ma chat,too
  ma disco wenn ich groß bin =)
  die auch =)
  ma email


Bye Danke fürs vorbei schaun hel

http://myblog.de/schnuckel91

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

ICH BIN IN DIR

Hörst Du diese Lieder?
Böhse Onkelz immer wieder.
Sie sind ein Teil von meinem Leben.
Sie sind ein Teil von mir,
sie sind für Dich, ich schenk sie Dir.
Mehr kann und will ich Dir nicht geben.

Weißt Du wirklich, wer ich bin, wie ich denke, wie ich fühl

Liebst Du mich, weil ich es bin, oder weil ich Dich belüg


Refrain

Ich bin in dir, wohin Du gehst,
doch siehst Du auch, das was ich seh'?

Ich seh' mich an und frag' mich.
Ich seh' mich a
n und frag' mich "warum?"
Warum bin ich wie ich bin?
Warum lach' ich, wenn ich traurig bin?
Kann ich sehen oder bin ich blind?
Ich such die Antwort auf meine Fragen.

Die Gedanken malen Bilder, doch ich finde keinen Rahmen.
Der Wind spricht zu mir, wünscht mir Glück, er flüstert meinen Namen.

Refrain

Ich bin in Dir, wohin Du gehst,
doch siehst Du auch, das was ich seh'?

Ich warte auf ein Zeichen.
Ich warte auf ein Zeichen von Dir.
Ich will die Antwort auf meine Fragen!


BIN ICH NUR GLÜCKLICH WENN ES SCHMERZT?



Ich zeige dir, was es heißt - allein zu sein
Ich trinke Tränen - schwarzen Wein
Ich folge dir tief - tief in die Nacht
Bis in den Abgrund deiner Seele - steige ich hinab
Ich suche nach der - die mich zum Weinen bringt
Liebe macht süchtig - betrunken und blind
Ich suche nach dem Weg aus der Leere -
Die mein Leben bestimmt
Ich laß es Tränen regnen

Chor:

Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt
Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt
Ich schenk' dir mein gefrorenes Herz
Ich will, daß Du es für mich wärmst

Ich verirre mich - nichts ist mehr klar
Ich bin da wo - vor mir keiner war
Nicht fähig zu lieben - oder liebe ich die Qual
Liebe ich den Schmerz - bin ich nicht normal?
Ich such' nach der - die meinen Geist nach Hause bringt
Ich such' nach der - für die ich diese Lieder sing'
Nur eine Nacht in meinem Zimmer -
Wir wachen auf und leben für immer
Ich laß es Tränen regnen

Chor
BOMBERPILOT

Über den Wolken fühl' ich mich
zuhaus'.
Ich suche mir hier oben die schönsten Plätze aus.
Ich weiß, es ist gemein, doch die Welt ist viel zu klein.
Also laßt euch bombadieren, bombadiern.

Ich bin Bomberpilot, bringe
euch den Tod,
ich bin Bomberpilot, Bomberpilot!

Zehntausend Meter schneller
als der Schall,
schaue ich meinen Bomben nach und warte auf den Knall.
Verwüsten und zerstören ist alles, was ich kann,
und seh ich was, das mir gefällt, fang' ich zu bomben an.

Ich bin Bomberpilot, bringe
euch den Tod,
ich bin Bomberpilot, Bomberpilot

DICK UND DURSTIG



Wir sind dick, dick und durstig
Dick und durstig!
Wir sind dick, dick und durstig
Dick und durstig!

Was sind schon 120 Kil
120!
Was sind schon 20 Flaschen Bier? 20 Flaschen!

Dick, dick und durstig
Dick und durstig!
Wir sind dick, dick und durstig
Dick und durstig!

Dick , dich und durstig
Dick und durstig!
Wir sind dick, dick und durstig
Dick und durstig!

Wir war'n schon immer etwas
kräftig. Etwas kräftig!
Am Tresen fühl'n wir uns zuhaus. Schnaps und Bier!

Dick, dick und durstig
Dick und durstig!
Wir sind dick, dick und durstig
Dick und durstig!

DAS IST MEIN LEBEN



Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt,
in schlechten Zeiten bekommt man nichts geschenkt.
Egal, was man erwartet, man bekommt, was man verdient,
das sind Lieder, die das Leben schreibt, Schicksalsmelodien.

Refrain:
Das Leben war nicht immer, nicht immer gut zu mir,
Licht und Schatten steh'n gemeinsam vor der Tür.

Das ist mein Leben, vielleicht soll es so sein,
eine Reise durch den Wahnsinn, durch Licht und Dunkelheit,
man muß wohl erst ganz unten sein, um oben zu bestehn,
bis zum Hals in Scheiße stehn, um wieder Land zu sehn, um Land zu sehn.

Vom Himmel in die Hölle, von der Hölle ganz hinauf,
ein tiefer Fall nach unten und die Treppe wieder rauf.
Egal, was man erwartet, man bekommt, was man verdient,
das sind Lieder, die das Leben schreibt, Schicksalsmelodien.

Refrain

ERINNERUNG

_Hast Du wirklich dran geglaubt, daß
die Zeit nicht weitergeht?
Hast Du wirklich dran geglaubt, daß sich alles um Dich dreht?

_Man hat sich reichlich gehaún
und nie dazugelernt.
Viel Alkohol, viel Fraún, von der Wirklichkeit entfernt.

_Ich erinner' mich gern an diese
Zeit, eine Zeit, die man nie vergißt.
Doch ich muß mein Leben leben, meinen Weg alleine gehn.
Mach's gut, du schöne Zeit, auf Wiedersehn.

Hast Du wirklich dran geglaubt,
daß die Zeit nicht weitergeht?
Hast Du wirklich dran geglaubt, daß sich alles um Dich dreht?

Es war nicht alles Gold, was
glänzte, und doch, es war schön.
Es war nicht alles Gold, was glänzte, Du trägst Narben der Zeit,
die nie vergeht.

Ich erinner' mich gern an diese
Zeit, eine Zeit, die man nie vergißt.
Doch ich muß mein Leben leben, meinen Weg alleine gehn.
Mach's gut, du schöne Zeit, auf Wiedersehn.

Ich erinner' mich gern an diese
Zeit, eine Zeit, die man nie vergißt.
Doch ich muß mein Leben leben, meinen Weg alleine gehn.
Mach's gut, du schöne Zeit, auf Wiedersehn.

FAHR ZUR HÖLLE
Unser Leben war nicht einfach, nicht von Engeln bewacht,
doch es ist schon ganz schön hart, was Ihr daraus macht.

Was glaubt Ihr zu wissen, was glaubt Ihr, wer wir sind?
Ihr habt jahrelang gelogen, die Presse stinkt.

Refr.:
Für die Blinden und die Tauben, noch ein allerletztes mal,
ihr wollt es immer noch nicht glauben, ihr könnt's nicht ändern, es ist wahr.

Fahrt zur Hölle mit Euren Lügen, die wirklich niemand braucht,
wir lassen uns nicht unterkriegen, niemand hält uns auf.
Fahrt zur Höll


Ihr habt wie Hunde uns gehetzt und unsere Lieder verboten,
ich weiß war
um, denn wenn wir treten, dann nach oben.

Das ist das Leben, das wir wählten, wir woll'n kein anders haben,
ihr hört eh' nur, was ihr hören wollt, nicht, was wir sagen.

MUTIER MIT MIR

Ich bringe Dich dazu Dich selbst zu lieben
Ich bringe Dich dazu die Leere zu besiegen
Ich bringe Dich dazu Du selbst zu sein
Ich bin die Schulter an die Du weinst
Ich lehre Dich an Dich zu glauben
Du musst aufhören vor Dir wegzulaufen
Ich ebne Dir den weg
Ich zeige Dir – das alles geht

Spürst Du nicht!
Das Du einzigartig bist
Siehst Du nicht
Die Sonne scheint auch, die Sonne scheint auch für Dich

Nimm meine Hand – lass Vergangenes sterben
dies ist die Zeit – neu geboren zu werden
Komm mit mir – Komm mit mir
Nimm meie Hand – lass Vergangenes sterben
Dies ist die Zeit – neu geboren zu werden
Mutier mit mir

Ich erwecke Dich zu neuem Leben
Ich Lehre Dich nie aufzugeben
Hab keine Angst vor dem der Du bist
Ich zeige Dir die welt wie sie wirklich ist
Ich bleibe bei Dir ein Leben lang
Ich geb Dir mehr als Du fühlen kannst
Ich ebne Dir den Weg
Ich zeige Dir – das alles geht

der unerlässlich letzte Schritt
Bleibst Du hier oder kommst Du mit
Nimm meine Hand – lass Vergangenes sterben
Dies ist die Zeit neu geboren zu werden
Komm mit mir – Komm mit mir
Nimm meine Hand – lass Vergangenes sterben
Dies ist die Zeit – neu geboren zu werden
Mutier mit mir

dies ist der Anfang einer langen Reise
Leicht und Atemlos
Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
Nimm meine Hand und lass nie wieder los

ONKELZ WARUM HÖRT IHR AUF????
IHR SEIT DIE GEILSTE BAND DER WELT!!!

HIER NOCH EIN GEDICHT FÜR DIE ONKELZ:

Ihr gingt euren Weg durch einen dunklen Ort
Und immer parat das passende Wort.
Vom rechten Weg zwar abgekommen
Doch die Wahrheit bald selber vernommen.
Dann kam das Album Lügenmarsch
Der Tritt in den dummen Pressearsch.
Weitere Presseschelten wurden geschrieben
Wie wir diese Lieder lieben.

24 Jahre und wir haben noch lange nicht genug
Euch wurde das Leben sehr schwer gemacht durch
Lug und Betrug.
Durch euch wussten wir nicht ist für die Ewigkeit
Eure Melodien sind längst noch nicht Vergangenheit.
Für jede Lebenslage den passenden Reim
Euch fiel einfach immer etwas ein.
Ihr wusstet das nichts so hart wie das Leben ist
Und eure Kritiker haben sich dann lieber schnell
verpisst.

Zusammenhalt war immer das höchste Gebot
Auch in einer noch so großen Not.
Eure Fans wurden und werden beschimpft
Aber ihr habt uns dagegen geimpft.
Boykott und Verkaufsstop half alles nicht
Eure Platten zu kaufen war einfach Pflicht.
Ausverkaufte Konzerte durftet ihr erleben
Als Legenden werdet ihr für immer Leben.

Auch ohne Airplay und Musikvideos es geschafft
Eure Hymnen verkauften sich aus eigener Kraft.
Das geilste Gefühl war der Triumpf über die Presse
Jede einzelne CD ein Schlag in deren Fresse.
Erinnerungen bleiben in jedem von uns bestehen
Solche Band hat das Land noch nicht gesehen.
Vielen Dank an die geilste Band der Welt
Auch wenn mir euer Abschied sehr schwer fällt.

Ich glaube an die böhsen Onkelz,
an Stephan den Allmächtigen,
den Schöpfer der Heiligen Lieder
und an Kevin, Pe und Gonzo,
seine besten Freunde, unsere Idole.
Empfangen durch die Plattenfirma Rock-o-Rama,
geboren in einem Keller bei Hösbach.
Gehasst von der Presse,
verdammt von ihren Feinden,
vergöttert von ihren Fans,
angefangen am Rande der Hölle,
nach Jahren auferstanden zu Göttern,
aufgefahren in das Reich der Sieger.
Sie sitzen zur Rechten Gottes,
von dort werden sie kommen,
zu richten die Blinden und Tauben.
Ich glaube an die böhsen Onkelz,
die Heiligen Lieder,
Gemeinschaft der Fans,
Vergebung der alten Zeiten,
Abrechnung mit den Medien
und Nichts ist für die Ewigkeit,
So soll es sein!!!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung